Angst

 

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt
(R.W. Emerson, Philosoph)

Genau wie Stress ist auch Angst in ihrer ursprünglichen Form durchaus sinnvoll. Sie stellt Energie für ‚kritische‘, bedrohliche Gefahrensituationen bereit (hierzu gehört auch Lampenfieber) und dient ebenso als Warnsignal, uns in bestimmten Situationen vorsichtiger handeln zu lassen. Sollten Sie allerdings unter häufig auftretenden Angstzuständen leiden, so können Sie etwas dagegen tun, noch bevor sich Ihre Angst auf verschiedene Lebensbereiche ausbreitet und eine deutlich einschränkende Belastung darstellt.

Lassen Sie es nicht soweit kommen! Suchen Sie aktiv Hilfe auf,


… wenn Sie das Gefühl haben,
dass Ihre Angst

 

  • unangemessen stark oder anhaltend ist
  • meistens ohne wirkliche Bedrohung auftritt
  • nicht mehr kontrollierbar und nur schwer aushaltbar ist
  • Leid verursacht – undIhr Leben maßgeblich einschränkt

Da wir heute in einer Gesellschaft leben, die nach außen hin aktiv, dynamisch, erfolgsorientiert und gesund zu sein scheint, bedeutet sich Angst einzugestehen, dass man Hilfe braucht …

… schön zu wissen,dass es welche gibt !