Angst

 

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt
(R.W. Emerson, Philosoph)

Genau wie Stress ist auch Angst in ihrer urspr√ľnglichen Form durchaus sinnvoll. Sie stellt Energie f√ľr ‚kritische‘, bedrohliche Gefahrensituationen bereit (hierzu geh√∂rt auch Lampenfieber) und dient ebenso als Warnsignal, uns in bestimmten Situationen vorsichtiger handeln zu lassen. Sollten Sie allerdings unter h√§ufig auftretenden Angstzust√§nden leiden, so k√∂nnen Sie etwas dagegen tun, noch bevor sich Ihre Angst auf verschiedene Lebensbereiche ausbreitet und eine deutlich einschr√§nkende Belastung darstellt.

Lassen Sie es nicht soweit kommen! Suchen Sie aktiv Hilfe auf,


… wenn Sie das Gef√ľhl haben,
dass Ihre Angst

 

  • unangemessen stark oder anhaltend ist
  • meistens ohne wirkliche Bedrohung auftritt
  • nicht mehr kontrollierbar und nur schwer aushaltbar ist
  • Leid verursacht – undIhr Leben ma√ügeblich einschr√§nkt

Da wir heute in einer Gesellschaft leben, die nach au√üen hin aktiv, dynamisch, erfolgsorientiert und gesund zu sein scheint, bedeutet sich Angst einzugestehen, dass man Hilfe braucht …

… sch√∂n zu wissen,dass es welche gibt !