Hypnotherapie als Zustand tiefster Entspannung

infografik Hypnotherapie

Hypnose – nichts geschieht, was der Klient nicht will !
… ein wesentlicher Satz in der Hypnotherapie. Bei Hypnose handelt es sich um einen Zustand tiefster Entspannung. Dieser Zustand wird vom Therapeuten induziert und muss ebenso durch die freiwillige Bereitschaft der/des Patientin/Patienten unterstützt werden. Während der Trance-Phase ist die Aufmerksamkeit des Klienten zum größten Teil nach innen gerichtet. Äußere Reize sind meist nur noch abgeschwächt vorhanden und spielen eine untergeordnete Rolle.

Ein absolut entspannter und angenehmer Zustand. Moderne Hypnose wird heute sehr erfolgreich in verschiedenen Bereichen der Medizin, Zahnmedizin angewandt. Ebenso findet sie ihre Anwendung in dem medizinischen und psychotherapeutischen Bereich. (einige Anwendungsbereiche der Hypnose)

Die meisten meiner Klienten und Klientinnen schätzen im Rahmen einer psychologischen Beratung sowie im Rahmen einer psychotherapeutischen Behandlung die Anwendung von Hypnose sehr, da in diesem Zustand ein deutlich verbesserter Zugriff auf ihre Fähigkeiten vorliegt:

  • besserer Zugriff auf die eigenen, meist verborgenen Ressourcen
  • Verbesserung der eigenen Problemlösefähigkeiten
  • bessere Stressverarbeitungskompetenz
  • gesteigerte Regenerationsfähigkeit
  • effektivere Entspannung
  • Förderung der persönlichen Entwicklung

Neben den o.g. Punkten existieren darüber hinaus bei den Beschwerdebildern weitere Vorzüge der Hypnose. Hierzu gehören u.a.  StressAngstDepressionBurnout.

Hypnotherapie bei Stress

Durch das Herstellen einer inneren Distanz zu bestehenden Problemen und Konflikten, erfährt der Klient, die Klientin, dass sich die belastenden Situationen relativieren lassen. Hierdurch kann er/sie das Leben wieder stressfreier genießen.

Hypnose bei Angst

Hier gelingt es mit Hilfe des Therapeuten zumeist, sich in Trance in einen früheren, angstfreien Zustand zurückzuversetzen. Dieser kann dann im Laufe der Zeit wieder mehr und mehr in das tägliches Leben integrieren kann.

Hypnose bei Depression

Im Trancezustand ist es möglich eine positive Sichtweise der Lebenssituation zu vermitteln. Hierdurch verringern sich die ständig wiederkehrenden negativen Gedanken und eine zukunftsorientierte Sichtweise wird etabliert.

Hypnose bei Burnout

Mittels der Hypnose kann die dauerhaft angespannte Zustand und somit die vegetative Erregung reduziert werden und eine Annäherung an ein entspanntes ‚Normalbefinden‘ wieder hergestellt werden.